Saison 2008/09 KREISPOKALSIEGER

20.06.2009 – Kreispokalfinale gegen FC Sachsen Steinpleis/ Werdau 3:0 (1:0)

Aufstellung: gesamter aktueller Kader kam zum Einsatz

Zuschauer: circa 200

Torfolge:  1:0 Richard Steiger; 2:0 Joe Hübner; 3:0 Ben- Luca Moritz

Gekämpft und Gesiegt – F1 Junioren des FSV Zwickau holen Kreispokal!

Im letzten Pflichtspiel der Saison 2008 /09 hatten die Kicker des FSV Zwickau die Chance, im Kreispokalfinale das Double perfekt zu machen. Unter schönen Rahmenbedingungen der Sportanlage Steinpleis galt es, die Mannschaft des FC Sachsen Steinpleis/ Werdau zu bezwingen. Wenngleich unsere Jungs als Favoriten ins Spiel gingen, ist doch ein Pokalspiel – insbesondere das Finale- ein besonderes Ereignis. So war die Anfangsphase auch von beidseitiger Nervosität geprägt. Nur zögerlich kam die Mannschaft des FSV Zwickau auf Touren. Auch das gewohnte sichere Spiel untereinander und insbesondere ein hohes Tempo blieben initial Mangelware. Dennoch gelang es, sich Chancen herauszuarbeiten und den Gegner vorm eigenen Tor chancenlos zu lassen. Jedoch benötigten die Jungs um Cheftrainer Sascha Krätschmer bis zum Ende der 1. Halbzeit um nach schönem Zuspiel von der linken Seite Richard Steiger freie Schussbahn zum 1:0 zu ermöglichen. Der Knoten schien geplatzt! Nach einer notwendigen Halbzeitbesprechung kamen die Jungs gestärkt auf den Platz zurück. Bereits kurz nach Wiederanpfiff gelang Joe Hübner ein erlösendes 2:0. Nun zog deutlich sichtbar mehr Sicherheit und Ruhe ins Zwickauer Spiel ein. Dabei gelang auch das sonst oft so Unmögliche. Ein kurz nach der Mittellinie hoch geschlagener Schuss von Ben- Luca Moritz setzte kurz vor dem Werdauer Torhüter auf fand letztendlich den Weg zum 3:0 ins Tor des Gegners. Der Jubel aller mitgereisten Zwickauer Fans war beim Abpfiff groß! Es war geschafft- das Double aus Kreismeister und Pokalsieger war erreicht. Die F1 Junioren des FSV Zwickau blieben sowohl in der Meisterschaft, als auch im Pokalwettbewerb in der Saison 2008/09 ungeschlagen und konnten alle Pflichtspiele für den FSV Zwickau gewinnen.

Fazit: Dieser einmaligen Saisonleistung des Jahrgangs 2000 gebührt nicht nur Respekt, sondern aller größter Hochachtung. Dabei gilt es insbesondere dem immer engagierten Trainerstab als auch den Eltern und insbesondere den Jungs selbst zu danken! Wir freuen uns auf die Saison 2009/10 als E2 des FSV Zwickau in der Bezirksklasse.                                                                                                                              Bericht (H.&H. Moritz)       

 

Halbfinale im Kreispokal -  SG Traktor Neukirchen : FSV Zwickau  0:4 (0:2)

Aufstellung: Pascal Haase; Fabian Röder; Ben- Luca Moritz; Florian Röder( Marcel Schuppe); Nico Kämpfe(1)(Rocky Richter); Richard Steiger(2)(Syrell Waldenburger); Joe Hübner(1)(Etienne Villain); Aaron Heidrich

Zuschauer: 104 und viele Fahrräder

Torfolge:  0:1 Nico Kämpfe; 0:2, 0:4 Richard Steiger; 0:4 Joe Hübner

Siegeszug der F1 des FSV Zwickau führt ins Kreispokalfinale!

Am 27.05.2009 stellten sich die Kicker des FSV Zwickau im Halbfinale des Kreispokals dem diesjährigen Dauerrivalen der SG Traktor Neukirchen. Angefeuert von beiden Fanlagern begann der FSV Zwickau das Spiel mit dem Schwung vom Turniersieg in Riesa. Dabei wurde von Beginn an positionsgebundener temporeicher Systemfußball geboten, wobei der Gegner deutliche Schwierigkeiten hatte, ins Spiel zu kommen. Somit konnten Chancen erarbeitet werden und der erste Torjubel war verdienter Lohn dieser Bemühungen. Unverändert wurde versucht, attraktiv nach vorn zu spielen. Dabei boten die Mannen aus Neukirchen diesem Ansinnen jedoch mehrfach mit überharten Fouls Einhalt. Dennoch zeigten sich unsere Jungs unbeeindruckt davon, so dass vor der Pause noch auf 0:2 nach einem foulbedingten Freistoß erhöhen konnte. In der 2. Spielhälfte wurde unverändert zielstrebig nach vorn gespielt. Dem Gegner war der Kampfeswille und das eigene Bemühen, ein Tor zu schießen, durchaus anzumerken, jedoch war unsere Abwehr immer Endstation. Somit versuchten die Neukirchner spielerische Defizite mit Einsatz zu beseitigen. Dies gelang in der zweiten Hälfte jedoch meist nur auf Kosten von Foulspielen. Durch unveränderten Zug zum Tor gelangen noch zwei schöne Tore. Der FSV Zwickau war uneinholbar davongezogen. Nach dem Schlusspfiff fiel die Anspannung von allen Trainern und Spielern – die F1 zog ungefährdet ins Kreispokalfinale ein!

Fazit: Ein überzeugender Auftritt, mit dem uns im Finale nicht bange werden muss. Im letzten Saisonspiel zum Finale wartet nach unseren Informationen nun die Mannschaft des FC Sachsen Steinpleis/Werdau. Noch so eine Leistung und das Double ist möglich!                                                              (Bericht H./H. Moritz)      

 

29.05.2009    Pokalviertelfinale   SpG Mülsen/Ortmannsdorf/Thurm  0:8 (0:4)

Aufstellung: Pascal Haase; Fabian Röder; Florian Röder(1)(Marcel Schuppe); Etienne Villain(Rocky Richter); Richard Steiger(1)(Syrell Waldenburger); Nico Kämpfe(1); Joe Hübner(2) Justin Müller(1); Ben-Luca Moritz(Aaron Heidrich(1))

Zuschauer: 48

Torfolge: 0:1 Richard Steiger; 0:2,0:4 Joe Hübner; 0:3 Nico Kämpfe; 0:5 Justin Müller; 0:6 Aaron Heidrich; 0:7 Eigentor SpG Mülsen; 0:8 Florian Röder

Halbfinale im Kreispokal ohne große Glanzlichter erreicht!

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 0:8 gegen die überforderten Spieler der SpG Mülsen/Thurm/Ortmannsdorf wurde der Einzug ins Halbfinale des Kreispokals als Pflichtaufgabe absolviert. Leider konnten die Kicker des FSV Zwickau den Schwung der letzten Woche nicht konservieren. Vielmehr war das Spiel geprägt von Ansätzen und Bemühungen. Ist nun ein erster Tribut an die englischen Wochen zu zahlen? Die Zuschauer sahen eine einseitige Partie. Trotz einer durchschnittlichen Leistung wurden auch Chancen herausgearbeitet, welche sich im Ergebnis deutlich niederschlugen. Es wurde darüber hinaus auch wieder durch den Trainerstab experimentiert, dabei kamen alle Spieler zum Einsatz. Lobend ist aber zu erwähnen, dass trotz der am heutigen Tag etwas müde wirkenden Spielideen aber Einsatzbereitschaft zu verzeichnen war. Eingeschränkt durch die Pfifffreudigkeit des Schiedsrichters blieb die normale Zweikampfhärte auf der Strecke, so dass dadurch fremdverschuldet auch der Spielfluss sehr oft unterbrochen wurde. Haken wir diesen Tag ab und schauen nach vorn – auf jeden Regen folgt Sonnenschein!

                                                                                                                                    (Bericht H.&H. Moritz)  

 

26.04.2009  Kreispokal – F1 zieht ungefährdet ins Viertelfinale ein

Aufstellung: Pascal Haase; Fabian Röder; Ben- Luca Moritz; Florian Röder;  Etienne Villain (Marcel Schuppe); Richard Steiger(Rocky Richter); Nico Kämpfe(3); Erik Schmutzer (1); (Aaron Heidrich); Joe Hübner(Justin Müller(2))

Zuschauer: circa 100

Torfolge: 0:1 Erik Schmutzer; 0:2,0:4,0:5 Nico Kämpfe; 0:3 Eigentor F2; 0:6,0:7 Justin Müller

An traditionsreicher Stätte wieder ein glorreicher Sieg!

Im Achtelfinale des Kreispokals trafen unsere Kicker auf die F2 des FSV Zwickau. Im Jahrgangsduell zeigten die 2000er klar und deutlich ihre spielerischen und technischen Vorteile, so dass trotz engagierter Gegenwehr der Einzug in die nächste Pokalrunde ungefährdet war. Insbesondere in der 1. Halbzeit konnten die anwesenden Zuschauer eine ruhige und sachlich vorgetragene Spielanlage der F1 verfolgen. Dementsprechend wurden zahlreiche Chancen herausgearbeitet, die sich im leistungsgerechten Halbzeitstand von 0:5 für die F1 widerspiegelten. Dabei wurde sowohl über die Breite gespielt, als auch versucht, dem Gegner das eigene Spieltempo aufzudrücken. In Anbetracht der durchaus hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit, war ein flottes Spiel anzuschauen. In der 2. Halbzeit – bedingt auch durch die ungewohnte Breite des Spielfeldes - lies die Kraft etwas nach. Dennoch war das Ziel – weitere Tore zu erzielen – noch erkennbar. Mit leicht vermindertem Spielfluss wurde trotzdem noch 2-malig gejubelt. Es war vollbracht, der Einzug in die nächste Pokalrunde war erreicht.                                                                                                                Bericht( H.& H. Moritz ) 

erste Runde: FREILOS

Saison 2007/08 VIERTELFINALE

Pokalviertelfinale, 21.05.2008

 

FSV Zwickau II - FSV Zwickau I  0:4 (0:2)      (Spiel fand im G.-Dimitrow-Stadion statt)

Was haben unsere Kids jetzt gemeinsam mit den ehemaligen Stars von Celtic Glasgow, dem  AC Florenz oder dem RSC Anderlecht ? ...Richtig, genau durch den selben Tunnel mussten sie

laufen, um aufs Spielfeld zu gelangen. Da wir ja nach unserem  Pokalspiel noch das Spiel der Männermannschaft (FSV-Chemie Lpz. 0:2) anschauten, konnte man schon auf den Gedanken kommen, dass es lange dauern wird, ehe wieder große Mannschaften durch den Tunnel laufen werden...vielleicht solange bis unsere Kicker herangewachsen sind.

Das Spielgeschehen bestimmte erwartungsgemäß die F-1, sie waren deutlich schneller und bei Ballbesitz auch geschickter und hatten auch die besseren Chancen, die sie im Gegensatz zu unserer F-2 auch nutzten. Die Spielanteile/Ballbesitz  lagen zu ca. 60:40 bei der F-1. Der Altersunterschied (F-1 Jahrgang 99, F-2 Jahrgang 2000) von einem Jahr wurde besonders bei der Schnelligkeit sichtbar. Allerdings hatten wir insgesamt auch 4 gute Chancen und davon sogar zwei "hundertprozentige", die F-1 hatte insgesamt vielleicht 10 Chancen, aber auch sie vergaben zwei "100%tige". Von unserer F-2 haben wir schon deutlich bessere Spiele gesehen und es konnte der Eindruck entstehen, dass wir nicht ganz die beste Saisonleistung brachten, welche sicher nötig gewesen wäre um die "Einser" zu schlagen. Die Pokalüberraschung blieb also leider aus und so können wir uns voll auf die Meisterschaft konzentrieren. Eine Freude blieb  uns aber an diesem Tag, wir mussten nicht die neuen Trikots der  Lupos, Polos und Golfs in Empfang nehmen und können so weiter mit den Trikots der "besten Fans der Welt" spielen. Ein Dankeschön auch nochmal an die Fans von RK, die unsere Jungs auch vor Ort unterstützten.

Zuschauer:75  (gegen  Ende  ca. 120)

 

Video, die erste Halbzeit

Video, die zweite Halbzeit

Pokalachtelfinale, 29.04.2008

 

FSV Zwickau II - ESV Lok Zwickau I   3:1 (2:0)

Gegen den Favoriten und amtierenden Pokalsieger gelang unseren Kickern ein überraschender aber nicht unverdienter 3:1 Sieg. Besonders in der ersten Halbzeit hatten wir spielerisch und auch chancenmäßig ein klares Plus auf unserer Seite zu verzeichnen. Besonders in der Abwehr standen wir heute, dank Fabian Röder und Marcel Schuppe, hervorragend und ließen in der ersten Halbzeit so gut wie keine und in der zweiten Halbzeit, als unsere Kräfte schwanden nur wenige Chancen zu. Unsere Rot-Weißen spielten schön über die Flügel, man sah schöne Pässe und ließ in super Dribblings den Gegner manchmal ziemlich alt aussehen. Das 1:0 war dann eine Folge unserer Vorteile und als das 2:0 fiel atmeten wir erstmal auf und erste Gedanken an das Viertelfinale kamen. Gleich nach Beginn der zweiten Halbzeit erzielten wir dann durch einen durchaus vertretbaren Neunmeter das 3:0 (Berlin, wir kommen, haha). Nun schwanden aber langsam unsere Kräfte und so übernahm die Lok die Spielführung und durch ein schmeichelhaftes Tor, bei dem unser sonst klasse parierender Torhüter ( Kopf hoch Pascal, ist dem Olli K. auch schon passiert) eine kurze Auszeit hatte, kamen die Gäste zu ihrem Ehrentreffer. Vom Lok-Trainer war eine gewisse Unzufriedenheit über die Spielweise seiner Jungs auch zu hören, oder wie sonst war die Aufforderung an seine Spieler, die akrobatischen Übungen doch zu Hause zu machen, zu verstehen. Als dann der Schlusspfiff kam, war unser Jubel natürlich riesengroß, hat uns doch dieses Spiel auch gezeigt, dass wir durchaus auch in der Kreisliga mitspielen könnten, naja vielleicht kommt von dort ja jetzt der nächste Pokalgegner. Viel Reiseerfahrung zeigten auch die Eltern der Lok, kamen sie doch mit ihrem eigenen Dosenbier an, ja sie wussten genau bei uns ist Selbstversorgung. Fazit: Durchaus verdient gewonnen und der Pokal mit seinen eigenen Gesetzen ist ein kleines Stückchen näher an uns herangerückt.

Torfolge: 1:0 Joe Hübner, 2:0 Richard Steiger, 3:0 Lennon List, 3:1 Lok

Zuschauer: 43

 

Das Video zum Spiel